Corona-Virus Pandemie: Vorsichtsmaßnahmen in unserer Praxis

Angesichts der weiterhin steigenden Corona-Virus Infektionen in Deutschland und der teils angeordneten, teils empfohlenen Maßnahmen um das Ansteckungsrisiko zu reduzieren, sehe ich mich auch in der Pflicht, entsprechende Maßnahmen im Praxisalltag einzuführen. Neben der Versorgung der tierischen Patienten ist es mir wichtig, Verantwortung gegenüber TierhalterInnen, meinen MitarbeiterInnen und letztlich auch mir selbst gegenüber zu tragen. Eine bestätigte Corona-Infektion würde die Quarantäne der Mitarbeiter und damit vermutlich die Schließung der Praxis nach sich ziehen. Das möchte niemand riskieren!

Daher gelten ab sofort folgende Regelungen:

offensichtlich Kranke mit Erkältungssymptomen dürfen die Praxis nicht betreten !

Senioren (als Risikogruppe zu erkranken) und Kinder (als mögliche Überträger) sollen ihr Tier möglichst von anderen Personen vorstellen lassen

– es dürfen nur 2 Tierhalter mit Ihren Tieren gleichzeitig in die Praxis

wer keinen Termin hat meldet sich an der Rezeption an und wartet draußen, bis er/sie aufgerufen wird

– durch weniger Stühle im Wartebereich soll möglichst immer 2 m Abstand zueinender eingehalten werden

Abholung von Medikamenten möglichst nach Voranmeldung, damit die Medikante vorbereitet werden können und die Aufenthaltsdauer in der Praxis minimiert wird